Propolis Produkte

Das Bienenharz Propolis ist ein kostbares Naturheilmittel, das in vielen Formen Anwendung findet. Propolis Produkte wie Cremes und Salben werden meist äußerlich aufgetragen und lindern Hautprobleme, während Propolis Tinkturen, Tropfen, Kapseln, Pulver und Bonbons zur innerlichen Anwendung kommen. Welches Propolis Produkt wann angewendet werden sollte, erfahren Sie in diesem Artikel.

Propolis-Creme

Propolis ist nicht nur ein Heilmittel, das bei Krankheiten zur Anwendung kommt. Es kann auch für die tägliche Gesichtspflege genutzt werden. Propolis Produkte wie eine Creme empfehlen sich besonders, wenn Sie unter einer Haut leiden, die zu Entzündungen neigt oder Sie Ekzeme oder Akne haben. Bei der Propolis-Creme kommen Pflege und Heilung zusammen.

Eine Creme, die das Bienenharz Propolis als Bestandteil enthält, ist daher für Menschen geeignet, die Hautprobleme haben und bei ihrer Hautpflege eine Kosmetik suchen, die beides kann – heilen und pflegen. Die Grundbestandteile einer Propolis-Creme sind – neben dem Bienenleim, der im wesentlichen aus Harz, Wachs, ätherischen Ölen und Mineralstoffen besteht – Fett und Wasser. Immer mehr Menschen greifen bei ihrer täglichen Pflege auf solche Naturprodukte zurück. Sie können sich mittels einer Tinktur auch selbst eine Propolis-Creme herstellen (siehe dazu auch Propolis-Tinktur).
 

Propolis-Salbe

Wenn Sie nicht nur eine entzündliche Haut haben, sondern auch zu einer besonders trockenen Haut neigen, ist Propolis-Salbe besser geeignet als die Creme-Variante. Denn die Salbe enthält noch höhere Fettanteile. Propolis-Salbe kann daher sehr gut auf besonders stark beanspruchte Hautpartien wie Knie, Ellbogen, Füße oder andere rissige Stellen aufgetragen werden. Sie pflegt, heilt und lindert Juckreiz bei spröder Haut. Meist wird sie auch mit weiteren natürlichen Kräutern wie Kamille oder Salbei versehen.
 

Propolis Tinktur

Propolis gibt es auch in flüssiger Form, etwa als Tinktur. Dabei wird der Bienenharz mit Alkohol vermischt. Es gilt folgende Faustformel: Je höher der Alkoholanteil ausfällt, desto besser verbindet sich der Bienenleim mit der Flüssigkeit. Allerdings löst sich Propolis erst bei einem Anteil von 96 Prozent Alkohol vollständig auf.

Die Tinktur kann sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden. Entscheidend ist, dass Propolis ein natürliches Heilmittel ist und von vielen Menschen sehr gut vertragen wird. Menschen, die gegen Propolis allergisch sind, sollten auf die Einnahme allerdings verzichten.

Das Bienenharz wird vor allem wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung eingesetzt. Propolis stabilisiert das Immunsystem der Bienen und hilft ihnen im Kampf gegen Bakterien, Viren und Pilze.
 

Propolis-Tropfen

Propolis kann auch in Tropfenform gekauft werden. Dies ist besonders praktisch bei der Mundhygiene, so können Sie Ihr Mundwasser sehr genau dosieren und die entzündungshemmende Wirkung gezielt bei Mund, Rachen- und Zahnpflege einsetzen. Die entzündungshemmende Wirkung kommt nicht von ungefähr. Es ist die Mischung aus vielen verschiedenen Stoffen wie etwa Mineralien, Pollen, ätherische Öle, Harz, Wachs und Bienensekret, die diese einzigartige Wirkung hervorrufen.

Wer unter entzündetem Zahnfleisch leidet, Halsschmerzen hat oder immer wieder von Pilzinfektionen gequält wird, kann die wohltuende und heilende Wirkung von Propolis Produkten nutzen. Die Tropfen eignen sich aber nicht nur zur Mundhygiene, sie können auch bei verschiedenen Krankheiten eingenommen werden (siehe dazu auch „Propolis- Bienenleim als Allzweckwaffe“). Darüber hinaus haben die Tropfen den Vorteil, dass sie in Wasser löslich sind.

Detaillierte Informationen über Propolis-Tropfen finden Sie hier: Alles über Propolis-Tropfen

 

Propolis-Kapseln

Die Propolis-Kapseln sind besonders dann zu empfehlen, wenn sie im Bereich der unteren Organe, etwa im Verdauungstrakt oder bei einer Blasenentzündung, helfen sollen.

Wenn die Blase entzündet ist, darf mit dem Griff zur Propolis-Kapsel nicht lange gewartet werden: Je früher Sie die Kapseln einnehmen, desto eher kann die entzündungshemmende Wirkung sich entfalten und eine oft sehr schmerzhafte Blasenentzündung zum Abklingen bringen.

Machen Sie es den Bienen nach: Diese nutzen das Bienenharz bei der Abwehr gegen Pilz-, Viren- und Bakterieninfektionen. Mit anderen Worten: In den Propolis-Kapseln sind genau die richtigen Bestandteile, um eine Blasenentzündung zu stoppen. Die Kapseln bestehen aus Gelee, in welches Propolis-Pulver hineingegeben wird.
 

Propolis-Pulver

Propolis-Pulver entsteht, wenn aus dem Bienenharz das Wachs herausgewaschen wird. Danach bleibt ein etwas klebriges Pulver zurück. Dieses Pulver ist vielseitig anwendbar. Soll es im Inneren des Körpers wirken, können Sie es mit Joghurt oder Honig essen. Wenn Sie es als entzündungshemmendes Mittel äußerlich auf eine Körperstelle auftragen möchten, können Sie mit dem Pulver selber einen Brei anrühren und diesen auf die betroffenen Körperstellen auftragen.

Ob mit Joghurt eingenommen oder äußerlich aufgetragen: Das Pulver des Bienenleims wirkt auf jeden Fall entzündungshemmend. Bakterien, Pilze und Viren werden abgewehrt von einem Heilmittel, das die Natur selbst entwickelt hat. Organische Stoffe, Vitamine, Mineralien, Pollen, Harz und Bienensekret tragen dazu bei, dass der Körper wieder in eine gesunde Balance kommt.
 

Propolis-Bonbons

Anders als Propolis-Tropfen können Propolis-Bonbons, ohne besondere Zubereitung eingenommen werden. Wenn der Hals schmerzt, können Sie die Bonbons einfach lutschen. Dort, im Rachenraum, entfalten die Bonbons dann ihre heilende Wirkung. Schon bald werden Sie merken, wie die Entzündung im Hals zurückgeht. Die Propolis-Bonbons schmecken gut, denn sie sind mit natürlichem Zucker versehen, enthalten zudem ätherische Öle und Mineralien. So können Sie einfach ein oder zwei Propolis-Bonbons lutschen und abwarten, bis die Schmerzen nachlassen.

Anzeige